Ab heute wird gesammelt: Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg startet Volksinitiative „Stoppt Massentierhaltung“

ErfSammlung 7olgreicher Auftakt der Volksinitiative: Mit 200 Unterschriften nach nur etwas mehr als 1 1/2 Stunden war der erste Tag der Unterschriftensammlung der Volksinitiative ein gelungener Startschuss. Aktive und Vertreterinnen und Vertretern des Aktionsbündnisses sprachen heute Mittag in der Brandenburger Straße in Potsdam Brandenburgerinnen und Brandenburger auf die Massentierhaltung in ihrem Bundesland an. Das Thema kommt bei der Bevölkerung offenbar gut an. Denn bei bestem Frühlingswetter mussten Passantinnen und Passanten zeitweilig sogar anstehen, um am Infostand der Kampagne die ersten Unterschriften für die Volksinitiative leisten zu können.

In seiner Petition an den Brandenburger Landtag fordert das Aktionsbündnis, die Nutzung aller rechtlichen Möglichkeiten, um die stetige Ausbreitung der Massentierhaltungsanlagen in Brandenburg zu unterbinden. Dazu müssen in einem Zeitraum von einem Jahr 20.000 gültige Unterschriften gesammelt werden. Deshalb rufen die Initiatoren ab heute alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, zu unterschreiben und selbst aktiv Unterschriften zu sammeln. Unterschreiben dürfen alle Einwohnerinnen und Einwohner Brandenburgs ab 16 Jahren.

Advertisements